Brazilian Jiu Jitsu

Wann? Mittwochs von 20:30-22:00 Uhr und Sonntags von 18:00-19:30 Uhr! Komm‘ bei uns vorbei!

Wieso Bodenkampf?

Im Kampfgeschehen schließen sich meist die Distanzen, da der Mensch intuitiv versucht, in der Stresssituation zu klammern (häufig in Boxkämpfen zu sehen).

Dies wiederum führt „im Gerangel“ oftmals das Kampfgeschehen auf den Boden.

Im Kampf 1:1 hat der Bodenkampf vor allem durch das Brazilian Jiu Jitsu (BJJ) in jüngerer Zeit an Bedeutung gewonnen, welches die Brüdern Carlos und Helio Gracie entwickelt hatten (auch sog. Gracie Jiu Jitsu). Carlos Gracie lernte in Brasilien Judo von dem Japaner Mitsuyo Maeda, einem Schüler von Kano Jigoro, dem Begründer des modernen Judo, welcher 1914 nach Brasilien kam.

Carlos Gracie wiederum gab es an seinen jüngeren Bruder Helio weiter. Die Gracies perfektionierten den Stil insofern, indem sie stets versuchten, den Kampf auf den Boden zu führen, da dort durch Technik die Kraft des Gegners eliminiert werden konnte und auch die Schläge nicht mehr mit derselben Wucht ausgeführt werden können. Schließlich hat der stärkere Gegner meist seinen Vorteil durch seine Reichweite und seine höhere Schlagkraft. Im Bodenkampf wird der Gegner sodann durch Aufgabegriffe (Submissions), insbesondere Hebel- und Würgetechniken zur Aufgabe gezwungen. Zu allererst muss aber stets die Position etabliert werden („position before submission“), bevor zu derartigen finalen Techniken übergegangen wird.

Ein Sohn Helio Gracies, Rorion Gracie, war Mitbegründer der „Ultimate Fighting Championships“ (kurz: UFC), einem Kampfsportturnier, bei dem Vertreter verschiedener Stile gegeneinander antraten. Das erste Turnier, die UFC 1 im Jahr 1993, aber auch UFC 2 und UFC 4 konnte Royce Gracie als Vertreter des Gracie Jiu Jitsu für sich entscheiden und machte damit das Brazilian Jiu Jitsu weltweit bekannt. Seitdem ist für jeden Mixed Martial Arts-Kämpfer (MMA) Bodenkampftraining unverzichtbarer Bestandteil des Techniktrainings.

Dr. Florian Körber mit Mario Stapel

Je nachdem, ob ein judoähnlicher Anzug (Gi) getragen wird, unterscheidet man bei Wettkämpfen und Training nach „Gi“ und „No-Gi“. Diese Kampfsportart wird auch unter der Bezeichnung „Grappling“ („Griffkampf“) bzw. „Submission-Wrestling“ geführt.

Unser Mitglied, Dr. Florian Körber ist Privatschüler (2. Dan Allkampf-Hapkido) bei Mario Stapel (4. Dan Schwarzgurt BJJ) von der Gracie Jiu Jitsu Akademie Aßlar.

Wir legen Wert auf die Selbstverteidigungsfähigkeit, im Gegensatz zum Sport Jiu Jitsu.

Der Spaß steht bei uns im Vordergrund – einfach melden – wir freuen uns auf Dich!

Trainingszeiten: Mittwoch 20:30 bis 22 Uhr und Sonntag 18:00-19:30 Uhr

Ansprechpartner: Dr. Florian Körber

Hier ein kleines Video von einem Lehrgang in Scheßlitz:

 

     

 

Fightclub Ansbach e.V.
Dein Partner für Kampfsport und Selbstverteidigung in Ansbach – Brasilianisches Jiu Jitsu (BJJ), JuJutsu, Jiu Jitsu
Halle: Heilig-Kreuz-Str. 45, 91522 Ansbach
Mail: mail@kampfsport-ansbach.de
Tel: 0171/1492227